❧  textanfall

Archive
Tag "Comix"

Ein neuer Streich der hier schon zwei  Mal gelobten und verlinkten Illustratorin Wendy MacNaughton (diesmal zusammen mit Isaac Fitzgerald). Pen & Ink, ein kleines aber sehr schönes Tumble-Blog mit abgezeichneten Tattoos und den Geschichten,  die deren Träger dazu erzählen.  Submissions welcome!

 

 

Mehr lesen

Im Jüdischen Museum Berlin ist gerade die Ausstellung Helden, Freaks und Superrabbis zu sehen. Bis zum 8. August läuft die Ausstellung noch -  aber am besten jetzt gleich reingehen, man kennt das, zwei Tage nach dem Ende einer monatelang geöffneten Ausstellung fällt einem plötzlich wieder ein, dass man da dringend hinwollte und dann hat mans doch verpasst.

Einen Anlass zum Museumsbesuch gibts etwa am 2. Juni. Dann nämlich veranstalten das Museum und die Stadtzeitung zitty einen Comicquiz. Um 19:30 h in der Museumsbar (kommt jemand mit?). So richtig mit Teams (wenn man will – die Formation von AdHoc-Teams ist auch möglich), Getränken, Moderation und was man so braucht für ein gelungenes Besserwisserspektakel.

Wer vorab testen möchte, ob er oder sie fit genug ist für die Herausforderung, kann auf der Museumswebsite wechselnde Quizfragen beantworten. Zu gewinnen gibts natürlich Comics.  Die Antwort auf die aktuelle Quizfrage ist, glaube ich, diese (s. Abb. links; es handelt sich um die Dame im Vordergrund).

Einen wunderbaren interaktiven Webcomic hat das Jüdische Museum übrigens auch spendiert. Gezeichnet hat den, wenn ich das richtig sehe, der lustige Mawil (oder kann noch jemand solche Häschen?!). Die Wörter Scott McCloud und Infinite Canvas und Nicht-Lineares Erzählen brauch’ ich nicht noch extra erwähnen, oder? In jedem Fall: Klickfreude wird belohnt!

PS: Im Berliner Fachblatt für englischsprachige Ex-Pats, dem Ex-Berliner, gibt’s anlässlich der Ausstellung ein Art-Spiegelman-Interview. Auf Englisch, versteht sich.

Mehr lesen

Bisher gab es hier Freitags ab und zu von mir verfertigte Comix zu sehen, nun erweitere ich das Konzept »Comicfreitag« ein bißchen und werde an Freitagen häufiger über Comics berichten. Zum Beispiel über den Gratiscomictag, der am 8. Mai (Samstag) stattfindet.

Der Gratiscomictag ist eine gute Sache: eine ganze Menge Zeichner und  Verlage haben extra Comics für diesen Anlass produziert, diese werden an den einschlägigen Fachhandel verteilt und dort wiederum kann man versuchen, einige der Heftchen um umme zu ergattern. Sicherlich nicht alle 30 der Gratis-Comics auf einmal, aber hoffentlich ein paar. Flankiert wird das Ganze von Aktionen wie Signierstunden, Partys und Zeichenkursen und so.

Ich freu mich gleich doppelt, denn am 8. Mai ist auch die Lange Buchnacht auf der Kreuzberger Oranienstraße. Der dort ansässige Comicladen Modern Graphics lässt es richtig krachen deswegen. Bespielt wird nicht nur der eigenen Laden, sondern auch noch einige weitere Orte rund um die O’straße, zum Beispiel die Dachetage des Kreuzberg Museums und die schöne Kneipe Max & Moritz. Und außerdem signiert Mawil im Groben Unfug in Mitte und abends dann auch bei Modern Graphics. Und auch bei Comics & Graphics auf der Prenzlauer Allee ist allerhand los.

Ich freu mich schon!

PS: Lieber Mawil, ich bin schon lange dein Fan. Ich habe sogar noch fotokopierte Supa-Lumpi-Hefte von dir. Ich hoffe, du bist mir nicht böse, dass ich mir obiges Bild entliehen habe, um für den Gratiscomictag Reklame zu machen. Falls doch, sag Bescheid, dann lösch ich’s schnell wieder.

Mehr lesen