❧  textanfall

Siebenschläferheimsuchung in Osnabrück


▲ Foto: Frau oder Herr Zwiegel via Wikimedia Commons, mehr Info zur Lizensierung hier.

Kürzlich waren im textanfall bereits Haselmäuse zu sehen. Die etwas größeren, grauen Siebenschläfer sind nahe Verwandte der Haselmäuse – sie gehören ebenfalls zur Familie der Bilche (Schlafmäuse). Wie die Haselmäuse auch sind Siebenschläfer nachtaktiv, sie halten einen ausgedehnten Winterschlaf und sind mit ihrem hübschen Puschelschwanz, den langen Barthaaren und schwarzen Knopfaugen überaus niedlich. Siebenschläfer sind Waldtiere, leben jedoch auch gerne in der Nähe von Menschen: auf Dachböden, in Garagen, Schuppen und Kammern. Da poltern und schlurchen sie dann des Nachts und halten nicht selten die menschlichen Hausgenossen wach.

Siebenschläfer sind über ganz Europa bis hin nach “Persien” (Wikipedia) verbreitet, aber kommen nicht mehr so häufig vor. Osnabrück ist eine Ausnahme: dort herrscht eine Siebenschläfer”plage”, die offenbar kaum in den Griff zu kriegen ist:

Spiegel Online berichtet in einem Video.

(Aber keine Angst, die Tiere werden zwar gefangen, doch nicht abgemurxt, sondern in geeigneter Umgebung ausgesetzt.)

PS: Bei SpOn muss es einen Bilchfreund geben. Das Haselmausfoto, das ich in untigem Artikel eingebaut habe, stammt auch von dort. Überhaupt gibt es wohl mehr Bilchfreunde, als man so ahnt. Sogar die coole ZIA-Frau und Bachmann-Preisträgerin Kathrin Passig betreibt eine eigene Bilchsite.

PPS: Ich habe meine eigenen Gründe für die Bilchbegeisterung. Ich bin nämlich am Siebenschläfertag (auch Weltbilchtag genannt) geboren. Darauf bin ich sehr stolz!

3 comments
  1. Frank says: 3. August 201021:49

    I can has Haselnüsse?

    Katzencontent war gestern; Bilche sind das neue niedlich!

  2. Sibylle says: 3. August 201022:41

    Ja, ich versuche, Bilchcontent als das neue tolle Ding zu etablieren.

  3. Sibylle says: 3. August 201022:46

    Den schönsten Katzencontent-Witz gab es bei Ahoi Polloi. Der/die ist so genial!

Submit comment