❧  textanfall

O Fachsprache, o deine Schönheiten

Fach- und Spezialistensprachen haben ihren eigenen Reiz. Sprachliche Präzision begeistert mich immer.  In fachspezifischen Begriffen, Spezialwörtern für die komplexen Verhältnisse bestimmter Berufe oder Tätigkeiten sehe ich sie realisiert. Natürlich nicht nur da; und einen mäßigen Text mit Spezialausdrücken zu spicken, macht ihn nicht besser. Aber mir gefällt die Fähigkeit der Sprache – oder ihrer Sprecher? – genau passende Wörter für komplizierte Sachverhalte zu bilden. Denn ein Fachwort ist ja nicht nur ein vermeintlich esoterischer, den Außenstehenden unverständlicher Ersatz für einen allgemeinsprachlichen Begriff. Vielmehr klingen in der Spezialistensprache ganz neue Bedeutungszusammenhänge und oft auch viel still vorausgesetztes Know-how mit an.

Kürzlich lernte ich was Neues kennen, ein schönes Wort, das mich in die Welt der Forstwirtschaft führte:

fe|meln (schw. V.): forstwirtschaftliches Verfahren, bei dem Bäume verschiedener Altersklassen zusammen kultiviert werden. Geht auf den Forstwirtschaftsprofessor Karl Gayer zurück, der das Femeln Ende des 19. Jahrhunderts beschrieb. Alternative zu dem in Monokulturen praktizierten Kahlschlag-Verfahren, bei dem die Bäume anfällig für Schädlinge (Borkenkäfer), Verbiss und Windbruch sind. → Femelschlag, herausfemeln

Der Duden kennt für “femeln” noch eine andere Bedeutung, die weniger im forstwirtschaftlichen, sondern eher im “Ey, ist vom Balkon, knallt aber total”-Milieu zu Hause ist:  Die bereits reifen männlichen Hanfpflanzen im Voraus ernten.

Andere Sprachwelten, die mir gefallen, sind die Druckersprache  (dass ich ca. 1995 ein mir angebotenes antiquarisches “Handbuch der Druckersprache” nicht gekauft habe, wurmt mich noch heute) – und alles Seefahrerisch-Nautische. Ja, man kann viel lernen, wenn man einmal unbekannte Bedeutungsgewässer ablotet.

Wie ist das bei euch? Seid ihr auch solche Wortsammler? Welche Fremdwörter mögt ihr besonders gerne, und was bedeuten sie?

2 comments
  1. nata says: 12. September 201319:17

    Habe gerade was gesammelt und liege fast am Boden vor Lachen: das “Ey, ist vom Balkon, knallt aber total”-Milieu. – Danke!

  2. Sibylle says: 12. September 201319:20

    Du hast was gesammelt? Was denn? ;-)

Submit comment