❧  textanfall

Das Paradies für Carnophile: Schmuck’s Restauration

Schmuck’s Restauration – nur echt mit Apostroph! – ist eine brauchbare, allgemein unterschätzte Lunch-Adresse in Berlin-Mitte, bei der man auch gut (klein)bürgerlich frühstücken kann.

Schmuck’s hat den Charme des Unprätentiösen und Untrendigen. Der große, hohe und angenehme Raum ist eine Promenadenmischung aus Kantine, Restaurant und KMU-Besprechungsraum. Das Essen holt man sich am Tresen – rutsch, rutsch, das Tablett auf der umlaufenden Metallablage – wo es einem in bewährter Mensamanier aus Warmhaltebehältern auf den Teller verfrachtet wird.

Zu futtern gibt’s Solides bis Solidestes: Kassler mit Kartoffelpüree und Sauerkraut, Kässpätzle, Spanferkelbraten, Kohl- und Rindsrouladen und dergleichen mehr. Kaffee und Kuchen und eine etwas stiefmütterlich an der Seite geparkte Salattheke runden das Angebot ab.

Der Service ist flott und herzlich, die Preise moderat und die Portionen reichhaltig. Alles ist ein klitzekleines bissel zu weich gekocht und in Soße getränkt – kein neumodisches Gesundfutter also. Und auf die Idee, das vegetarische Essen zu nehmen, sollte man besser auch nicht kommen. Schmuck’s spielt seine Stärken eindeutig bei Fleischernem aus. Wer darauf steht, wird hier glücklich.

Schmuck´s Restauration
Am Köllnischen Park 1
10179 Berlin (Mitte)
Telefon (0 30) 22 33 65 17

Nahverkehr:
S Jannowitzbrücke (etwa 7 Minuten Fußweg)
U8 Heinrich-Heine-Straße (3 Minuten Fußweg)
U2 Märkisches Museum (5 Minuten Fußweg)

Öffnungszeiten:
Frühstück ab 7 h
Mittagessen ab 11:30 h

Die Tageskarte kann man vorab im Internet ansehen.

0 comments
Submit comment