❧  textanfall

Berlin aus der Wasserperspektive: Historisches Schiff “Gisela”

Zusammen 150 Jahre alt, das sind sie wohl, Käpt’n Wunsch und seine Gisela. Wer glaubt, Spaß und “Fun” seien nur der Jugend vorbehalten, irrt. Denn mit den beiden kann man sehr viel Freude haben.

Kapitän Wunsch ist ein mit wahrhaft allen Wassern gewaschener Binnenschiffer, der sein Element auch als Taucher, Schleusenmeister und Ingenieur für Verkehrswesen kennt. Und die Gisela ist sein gut 11 Meter langes, stählernes Schiff. Rund 75 Jahre hat sie auf dem Buckel, diente knapp 50 Jahre als kleine Fähre, nun liegt sie im Historischen Hafen in der Nähe der Fischerinsel und ist weit davon entfernt, ihr “Gnadendiesel” zu bekommen.

Man kann Schiff samt Kapitän chartern und sich von beiden über Berlins Wasserwege chauffieren lassen. Das ist ein ganz anderes, viel schöneres Gefühl als mit den großen Schiffen der berliner Ausflugsreedereien. Man ist dem Wasser sehr nahe, bekommt ordentlich Wind um die Nase und einen Hauch Schiffsdiesel. Routen kann man mit dem Käpt’n Wunsch individuell absprechen. Das beste sind aber die Geschichten, die der Kapitän zu erzählen weiß. Das sind nämlich keine launigen Dönekes à la “Die Berliner Schnauze nennt dieses Bauwerk Kohlosseum” (was ham wa gelacht), sondern großartige, lebendige, interessante Geschichten aus einem offenkundig reichen (Er-)Leben.

Was ich auch gelernt habe: vor schmalen Brückendurchfahrten kontaktiert man nahe Schiffe per Funk, um Kollisionen zu vermeiden. Kapitän Wunsch und Gisela bekamen von allen Kollegen großzügig Vorfahrt gewährt.

Meine letzte Tour mit Gisela ist nun schon ein ganzes Weilchen her. Ich denke heute noch gerne und mit leiser Wehmut daran. Wer weiß, wie lange die beiden noch unterwegs sind.

Ahoi, und allzeit eine Handbreit Wasser unterm Kiel!

0 comments
Submit comment