❧  textanfall

Buchnarren-Geschenk: Anobiidae zum Kuscheln

Mit sechs Jahren bekam ich meine erste Brille, da war ich Brillenschlange. Doch dann kam es zu einer ungewöhnlichen Metamorphose, denn mit sieben Jahren habe ich angefangen, Bücher zu lesen und seither nicht mehr aufgehört. Da war ich wieder ein anderes Tier, nämlich ein Bücherwurm.

Bücherwürmer gibt es jedoch auch wirklich – nicht nur als Metapher. Bestimmte Nagekäferlarven stehen auf Zellulose und fressen sich durch den leckeren Buchblock, unter Umständen sogar durch ganze Bibliotheken hindurch. Für Buchrestauratoren und bibliophile Sammler ein Alptraum.

Doch als kleiner menschlicher Bücherwurm hätte ich mich wohl sehr über diesen kuscheligen Bücherwurm-Gefährten gefreut.

Hergestellt wird das Tierchen von GIANTmicrobes Inc., in Deutschland wird es über den Webshop von Riesenmikroben™ vertrieben. Die plüschigen Vertreter von Anobium punctatum gibt es einzeln in groß oder in einer kleineren Ausführung im Dreierpack.

In der “Critter”-Sektion des Shops finden sich unter anderem auch  Hausstaubmilbe (ganz süß), Made (naja) und Ameisen (viele Beine), und auch richtige Krankheitserreger gibt es da in Plüsch, von BSE bis Windpocken. Vielleicht ganz nette Krankengeschenke und sicher auch für die “Vor-dem-Essen-Hände-waschen”-Pädagogik geeignet.

0 comments
Submit comment