❧  textanfall

B2B-Marketing-Metaphern, ausgeleiert

Wer häufig B2B-Marketing-Broschüren und -Websites liest, kennt sie zu Genüge: ausgeleierte Metaphern, die kaum etwas über ein Unternehmen und seine Produkte verraten. Die britische Agentur Bollington will fortan auf leere Klischées verzichten (ein schöner Vorsatz!) und versammelt auf Website 101 Clichés schon mal all jene Bild- und Sprachmetaphern, die seit langem totgeritten, aber offenbar nicht auszurotten sind.

Sowas zum Beispiel …

▲  Mann, sind wir innovativ. Wir helfen Ihnen, auch
so innovativ zu sein. Wir haben ganz viele Ideen.

▲  “Wir bieten maßgeschneiderte Lösungen.”

▲  “Mit uns sparen Sie bares Geld.”
“Wir helfen Ihnen, wirtschaftlicher zu arbeiten.”

▲  Das ist kein Marketingklischee, sondern ein Bild, das mir gut gefällt.
Ohne Kresse würde so ein Keyboard allerdings bedeuten:
Wir sind ein modernes Unternehmen und wir arbeiten mit
modernen Mitteln für Ihren Erfolg. Sogar mit Computern.

▲  Wir entwickeln die richtige Strategie für Ihr Unternehmen.
(Auch, wenn wir unsere Denkmuskulatur für unser
eigenes Marketing erfolglos angestrengt haben.)

Den Mauszeiger auf die Bilder setzen, um mehr über die Bildurheber zu erfahren.

3 comments
  1. [...] textanfall » Blog Archive » B2B-Marketing-Metaphern, ausgeleiert textanfall.de/2010/01/marketingmetaphern-ausgeleiert – view page – cached Hier publiziert am 16. Januar 2010 | Schlagwort(e): Marketing, Web-Fundstücke | [...]

  2. Harald Weber says: 17. Januar 201010:55

    Hallo, erst mal herzlichen Dank für den Link, finde ich sehr gelungen. Nur die Schwierigkeit ist in der Tat wenn man im b2b Marketing unterwegs ist auf Aussagen und Metaphern zu treffen, die noch nicht ausgeleiert sind. Auf der anderen Seite lieben Menschen ja auch so was, weil es so schön einfach ist. Eine Lösung habe ich für mich bisher noch nicht gefunden. Sie?
    Grüße
    Harald Weber

  3. Sibylle says: 17. Januar 201012:59

    Da haben Sie Recht, Wiedererkennbarkeit und Einfachheit sprechen manchmal für Phrasen. Aber ich hoffe trotzdem, dass die Zeit für solche Klischées bald abgelaufen ist.

    Als potenzieller B2B-Kunde wünsche ich mir, dass ein Unternehmen, mit dem ich eventuell zusammenarbeiten will, das Besondere seiner Leistungen kennt und klar kommuniziert. Ich glaube an die Überzeugungskraft von (gut aufbereiteten) Informationen, nicht an “einfache Signale”. Entsprechend die Ausrichtung meiner Arbeit.

Submit comment